Über uns

Unsere Erfolgsgeschichte

In Zeiten, in denen sich der Bildungssektor ständig mit Kürzungen der Mittel bei gleichzeitig steigenden Anforderungen konfrontiert sieht, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, im Interesse unserer Kinder die Schule bei ihrer Erziehungsarbeit ideell und finanziell zu unterstützen. Seit seiner Gründung im Jahr 1999 hat der Verein viele tausend Euro für die Schule aufgebracht und somit viele Förderprojekte für eine Verbesserung des Schulalltags durchgeführt. Heute zählt unser Verein mehr als 250 Mitglieder.

Unsere Ziele

  • Förderung unserer Kinder durch ein vielfältiges Kursangebot in den Bereichen Sport, Kultur, Wissen und Soziales.
  • Unterstützung der Schule durch Sachspenden und finanzielle Zuschüsse, aktive Mitgestaltung des Schulalltags, Organisation von Veranstaltungen sowie Öffentlichkeitsarbeit.
  • Kooperationspartner und Sponsoren finden und ein Netzwerk von Personen und Einrichtungen aufbauen, die die Vereinsziele unterstützen.

Unsere Aktivitäten

Der Verein unternimmt eine Vielzahl von Aktivitäten, um Vielfalt, Gesundheit und Kulturangebote rund um die Schule zu gewährleisten. Beispiele:

  • Jährlich wechselndes Kursprogramm Begrüßung der Erstklässler mit „Einschulungscafé“
  • Monatliches gesundes Frühstück für alle Kinder
  • Beteiligung am Schulhof Open-Air zum Schuljahresabschluss
  • Jährlich Förderung von Autorenlesungen an der Grundschule für alle Klassen
  • Unterstützung des Freiwilligen Sozialen Jahres
  • Bewirtung bei „Kultur in der Aula“-Events

Meilensteine (Auswahl)

  • 2008: Anschaffung einer PC-Insel
  • 2009: Anschaffung eines Klaviers (mit Agenda21)
  • 2011: Sonnensegel für den Ruhehof
  • 2012: 150 Bücher für das „Leseparadies“
  • 2013: Finanzielle Förderung von Spielezimmer und Mathewerkstatt (Ausstattung)
  • 2014: Umgestaltung des Ruhehofs

„Durch unsere Förderprojekte ermöglichen wir unter Anderem vielen Kindern, eigene Talente zu entdecken oder in Themengebiete zu schnuppern, die ihnen sonst vielleicht verschlossen blieben, weil sie keine Berücksichtigung in den schulischen Lehrplänen oder im Alltag finden. Dies kann den Kindern neue Perspektiven eröffnen oder einfach nur den Spaß am Entdecken und die Neugier fördern.“

– Christine Vogel, FANS-Schriftführerin 2015